Schallschutzniveau

Home » Schallschutzniveau

Berechnung des erforderlichen Schallschutzes

Senderaum

Empfangsraum

Raumdaten Senderaum
Raumdaten Empfangsraum
Volumen V Volumen V
Nachhallzeit T s
Nachhallzeit T s
äquivalente Schallabsorptionsfläche A =äquivalente Schallabsorptionsfläche A =

Schallleistungspegel LWA

 

Grundgeräuschpegel LGA

ruhige Sprechweise58 - 63 dBruhige ländliche Einzelwohnanlage15 dB
mittlere Sprechweise63 - 73 dBWohngebiete ohne stärkere Einwirkung von Außenlärm20 dB
angehobene Sprechweise68 - 78 dBWohnungen mit erhöhter Außenlärmbelastung25 dB
mehrere Personen bei angeregter Unterhaltung80 dBWohnungen an lauten Straßen30 dB
Schallleistungspegel LWA = dBGrundgeräuschpegel LGA = dB
Schalldruckpegel im Raum LSA = dB  

Hör- und Verstehbarkeit der aus der Nachbarwohnung eindringenden Geräuschen dL

einwandfrei zu verstehen- 10 dB
noch zu verstehen0 dB
im Allgemeinen nicht mehr zu verstehen, aber zu hören (Mindestwert zur Wahrung der Vertraulichkeit)+ 3 dB
nicht verstehbar+ 7 dB
nicht zu verstehen, kaum zu hören+ 10 dB
nicht zu hören+ 15 dB
dL dB


erforderliche Standard-Schallpegeldifferenz DnTw

Trennbauteil - erforderliches Luftschalldämm-Maß R´w

  Trennbauteil-Fläche S=
erf. DnTw = dBerf. R´w = dB